01.Freifunk-Treffen im Kreis Höxter

Am 21.01.2016 um 19.00 Uhr fand in Brakel das erste Freifunk-Treffen für den Raum Kreis Höxter statt.
Die Freifunk Initiative hat sich zur Aufgabe gemacht ein freies, nicht kommerzielles und unzensiertes Netzwerk aufzubauen.

Steinheim - Freifunk Hochstift - Bild 02
Steinheim – Freifunk Hochstift – Bild 02

Als Treffpunkt dient das Kreisberufskolleg Brakel welches die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt. Zum ersten Treffen sind 11 Personen gekommen.

Brakel - 01.Freifunk-Treffen im Kreis Höxter - Bild 01
Brakel – 01.Freifunk-Treffen im Kreis Höxter – Bild 01

Es wurde die Einrichtung eines Freifunk-Knoten an einen Beispiel gezeigt. Hierneben wurde über Freifunk informiert und zahlreiche Fragen beantwortet. Zum Treffen wurde 10 Router mitgebracht. Nach den Treffen waren es nur noch 7. Somit werden in Kreis Höxter bald 3 neue Knoten online sein.

Weiterführende Informationen:

Intern:

Was ist Freifunk?

Artikel – Neue Freifunk-Knoten in Steinheim
Artikel – Freifunk in Steinheim

Steinheim – Verleihung der Bürgermedaille

Am 18.01.2016 in der 12.Sitzung des Stadtrates Steinheims erhielten Herr Werner Kruck und Herr Hans-Josef Schnurbusch jeweils die Bürgermedaille für bürgerliches Engagement.

Von links: Herr Hans-Josef Schnurbusch, Herr Werner Kruck, Bürgermeister Herr Carsten Torke, Frau Elisabeth Klennert
Von links: Herr Hans-Josef Schnurbusch, Herr Werner Kruck, Bürgermeister Herr Carsten Torke, Frau Elisabeth Klennert

Werner Kruck:
Seit 10 Jahre arbeitet Herr Kruck als Ortsheimatpfleger in Vinsebeck und engagiert sich hierneben im Kampf gegen die gefährliche Herkulesstaude.

Hans-Josef Schnurbusch
Seit mehr als 50 Jahren ist Herr Schnurbusch in Rolfzen ehrenamtlich engagiert. Sei es im SC 30 Rolfzen, der St.-Georg-Schützenbruderschaft oder in der Freiwilligen Feuerwehr.

Tabelle zu Herrn Schnurbusch:

Jahr: Ereignis:
1958 Mitglied der Sankt Georg-Schützenbruderschaft
1964 Freiwillige Feuerwehr, Unterbrandmeister und Gruppenführer
1974 Gründungsmitglied des SC 30 Rolfzen
1999 Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr

Die Auszeichnung wurde zusätzlich durch eine Rede von des Bürgermeisters Herrn Torke unterstrichen und das Ehrenamt wurde hier hoch gehalten. Im Ehrenamt wird oft im stillen gewirkt ohne das es viele Personen mitbekommen eine Auszeichnung ist eine Würdigung der Personen und deren Taten.

 

Tabelle: Zeitlicher Ablauf der Medaillenverleihung:

Uhrzeit: Programmpunkt:
19:00 Uhr Begrüßung
19:05 Uhr Musikstück(Flöte)
19:10 Uhr Laudatio und Medaillienverleihung
19:30 Uhr Musikstück (Flöte u. Keyboard)
19:35 Uhr Vortrag
19:50 Uhr Musikstück (Keyboard)

Möbelmuseum Steinheim – 10. Ausstellung der StKG

Seit dem 13.01.2016 kann in Möbelmusseum Steinheim die Ausstellung „Der Steim´sche Karneval in jeder Session ist sicher (,) modern und bewahrt Tradition“ Mittwochs und Sonnstags besucht werden.

Möbelmuseum Steinheim - Ausstellung zu Karneval - Bild 01
Möbelmuseum Steinheim – Ausstellung zu Karneval – Bild 01

Die Ausstellung informiert einerseits über die Preisträger des Bumerangordens und andererseits über teile der Sicherheitskonzepts für Karneval.

Möbelmuseum Steinheim - Ausstellung zu Karneval - Bild 03
Möbelmuseum Steinheim – Ausstellung zu Karneval – Bild 03

Die komplette Austellung ist sehr gut ausgearbeitet und punktet mit viel Detailinformationen(Bumerangorden) und mit zahlreichen Illustrationen.

Möbelmuseum Steinheim - Ausstellung zu Karneval - Bild 02
Möbelmuseum Steinheim – Ausstellung zu Karneval – Bild 02

Bumerangorden:
Der Bumerangorden ist ein Karnevalistischer Orden der seit 1981 jährlich vergeben wird. Der nach Australien ausgewanderter Steinheimer Willi Mertens besuchte 1980 Steinheim und überreichte einen Orden seiner australischen Karnevalsgesellschaft.

Möbelmuseum Steinheim - Ausstellung zu Karneval - Bild 04
Möbelmuseum Steinheim – Ausstellung zu Karneval – Bild 04

Tabelle. Bumerangordensträger

Jahr: Ordensträger:
1981 Lothar Runte
1982 Hans-Werner Fricke
1983 Dieter Schröder
1984 Prof. Manfred Diekmann
1985 Werner Strato
1986 Hansel Lohre
1987 Josef Echterling
1988 Georg Krawinkel
1989 Herbert Postert
1990 Wilhlem Hemmeke
1991 Josef Rohde (jun.)
1992 Jan Maes
1993 Sultan Akyazi
1994 Manfred Franzke
1995 Josef Rohde(sen.)
1996 Fritz Richtsmeier
1997 Heiner Krekeler
1998 Meinolf Lambertz
1999 Claudia Mertens
2000 Adi Meironke
2001 Die Presse(Günter Brombach,

Manfred Hütte, Harald Iding)

2002 Karl Düwel
2003 Barbara Purrmann
2004 Heiner Spilker
2005 Jürgen Unruhe
2006 Eichholz
2007 Gerd Leifels
2008 Die Kumpelstilzchen
2009 Birgit Drüke
2010 Hartmut Krömeke
2011 Karl Müller
2012 Hans Henning Sudau
2013 Richard Lotsch
2014 Die Grundschule (Irmgard Hake)
2015 Die Kolpingsfamilie

Weiterführende Informationen:

Intern:
Möbelmusseum Steinheim Ausstellung „Die große Welt der kleinen Dinge“

Extern:
Möbelmusseum Steinheim
Steinheimer Karnevalsgesellschaft e.V.

Steinheim – Kurz vor Karneval 2016

In der heimlichen Hauptstadt des Karnevals in Ostwestfalen erhöhen sich die Aktivitäten der Steinheimer Karnevalsgesellschaft.

Steinheim - Kurz vor Karneval 2016 - Bild 01
Steinheim – Kurz vor Karneval 2016 – Bild 01

 

Wegweiser nach Steinheim
Das „Hauptstadtschild des Karnevals“ steht am Abzweig der Bundesstraße 239 beim großen Straßenring.

Steinheim - Kurz vor Karneval 2016 - Bild 02
Steinheim – Kurz vor Karneval 2016 – Bild 02

Das große Schild ist sehr gut erkenntlich und nachts beleuchtet.

Steinheim - Kurz vor Karneval 2016 - Bild 04 - Ausschnitt aus Google Maps
Steinheim – Kurz vor Karneval 2016 – Bild 04 – Ausschnitt aus Google Maps

 

Malstube
Am 11.01.2016 um 17.11 Uhr eröffnet die Malstube. Die Wagenbauer können die Schilder bemalen und sich Material und Farbe abholen.

Steinheim - Kurz vor Karneval 2016 - Bild 03
Steinheim – Kurz vor Karneval 2016 – Bild 03

 

StKG-Ausstellung:
Im Möbelmuseum Steinheim eröffnet die StKG-Austellung zum Thema „Der Steim´sche Karneval in jeder Session, ist sicher, modern und wahrt die Tradition“ nur zwei Tage später am 13.01.2016 um 18.33 Uhr.

Steinheim - Kurz vor Karneval 2016 - Bild 04
Steinheim – Kurz vor Karneval 2016 – Bild 04

Weiterführende Informationen:

Intern:
Artikel zur Kinderprinzenpaares 2015->2016
Bilder Karneval 2015

Extern:
Internetseite der Steinheimer Karnevalsgesellschaft

Steinheim – Neue Knoten des Freifunk Hochstift

Das Netzwerk der Freifunk Initiative wächst unaufhaltsam. In der Region die von Freifunk Hochstift abgedeckt wird befinden sich 1078 Knoten. Hiervon sind 7 in Steinheim. Am Anfang dieser Woche waren es noch 5 Knoten nun sind es 7.

Steinheim - Neue Knoten des Freifunk Hochstift - Bild 01
Steinheim – Neue Knoten des Freifunk Hochstift – Bild 01

Die zwei neuen Knoten wurden von Blogbetreiber aufgestellt und bilden mit zwei weitern Knoten ein Netzwerk. Das bedeutet das die Knoten sich untereinander per WLAN verbinden und die Internetverbindung teilen. Somit ist es möglich einen WLAN-Router komplett ohne Internet aufzustellen dieser wird per WLAN mit den Internet der anderen Knoten versorgt.

In der Stadt Steinheim ist dies somit ein geballte Ansammlung von 4 Routern in unmittelbarer Nähe die eine Netzwerk zusammenbilden solche Netzwerke gibt es in Großstädten wie Paderborn häufiger in ländlichen Gebiet sind die Router in der Regel weiter auseinander und versorgen sich normalerweise nur selbst.

Steinheim - Neue Knoten des Freifunk Hochstift - Bild 02
Steinheim – Neue Knoten des Freifunk Hochstift – Bild 02

Es gilt zu beachten das in der Stadt Brakel auch regelmäßig neue Knoten entstehen und sich in Kreis Höxter langsam eine eigene Community bildet.

Steinheim - Freifunk Hochstift - Bild 02
Steinheim – Freifunk Hochstift – Bild 02

Weiterführende Informationen:

Intern:
Artikel 1: Freifunk Hochstift in Steinheim
Blog: www.techkultur.de

Extern:
Freifunk Brakel
Freifunk Hochstift 

Jahresrückblick 2015

Der Jahresrückblick 2015 ist eine ganzheitliche Betrachtung des letzten Jahres und gliedert sich in mehren Themen. Der Artikel gibt die persönlichen Eindrücke und Erlebnisse des Autors wieder und hierneben einen Ausblick auf die Themen des Jahres 2016.

Fotografie:
Zum Anfang des Jahres hatte der Blog noch sein altes Gesicht und veröffentlichte hauptsächlich noch Fotos aus den Raum OWL und konzentrierte sich Primär auf die Fotografie.

In laufe des Jahres wandelte sich dieses Bild und der Blog wurde stark ausgebaut und neu positioniert.

Osterräderlauf Lügde - Bild 03
Osterräderlauf Lügde – Bild 03
Sternenfotografie im Kreis Höxter - Bild 01 - Aufnahmeort: Segelflugplatz Vinsebeck
Sternenfotografie im Kreis Höxter – Bild 01 – Aufnahmeort: Segelflugplatz Vinsebeck
Der Herrmann strahlt vor sich hin
Der Herrmann strahlt vor sich hin

 

Journalismus/Graswurzel-Journalismus:
Wie bereits eben erwähnt, hat sich das Bild des Blogs stark gewandelt. Der alleinige Autor des Blogs war/ist unzufrieden mit der etablierten Medienlandschaft. Diese liefert hochwertige Journalistische Arbeit aber nicht immer mit Themen an denen auch eine Jüngere Zielgruppe oder allgemein die breite Masse durch Gesellschaftliche Entwicklungen interessiert ist.

Aus diesen Grund habe ich mich entschieden nicht nur mit einen Thema unzufrieden zu sein, sondern auch aktiv zu handeln. Wenn nicht wir handeln wer sollte es dann machen.
Sollen wir warten bis sich die Zustände von alleine ändern? Nein wir müssen aktiv handeln.

1000 Jahre Bellersen - Bild 32 - Landrat Herr Friedhelm Spieker
1000 Jahre Bellersen – Bild 32 – Landrat Herr Friedhelm Spieker

Ab beginn des 02.Quartals begann der Blog zunehmend mit der Veröffentlichung von eigenen lokalen Nachrichten. In Laufe des Jahres professionalisierte sich diese Tätigkeit zunehmend aber alles weiterhin in privaten Rahmen es gibt hinter diesen Blog keine Firma oder sonstiges.

Es werden die Grundregeln des Journalistischen Arbeitens eingehalten, die Artikeln bleiben Neutral, liefern die Quellenangaben und leiten den Lesern nicht in eine Richtung sondern regen ihn dazu an selber kritisch zu denken und sich seine eigene Meinung zu bilden.

1000 Jahre Bellersen - Bild 01
1000 Jahre Bellersen – Bild 01

Diese Form des Journalismus nennen einige oder vielmehr die etablierten Medien „Graswurzel-Journalismus“. Wir Bürger berichten eigenständig, neutral, unabhängig und wertfrei über lokale Geschehnisse oder über bestimmte Themen. Das Problem hierbei ist primär das wir Bürger meistens keine „Professionelle“ Ausbildung in der Medienlandschaft haben und die Wahrscheinlichkeit besteht das wir die die Prinzipien die guten Journalismus ausmachen über Bord werfen und es einen Wildwuchs an Qualität und Quantität gibt.

Verleihung der Reineccius-Medaille 2015 - Bild 02 - Von Links Herr Carsten Torke(Bürgermeister Steinheim), Herr Joseph Urhahne(Preisträger 2015), Herr Frank Golüke(Vereinigte Volksbank eG)
Verleihung der Reineccius-Medaille 2015 – Bild 02 – Von Links Herr Carsten Torke(Bürgermeister Steinheim), Herr Joseph Urhahne(Preisträger 2015), Herr Frank Golüke(Vereinigte Volksbank eG)

Das etablierte Bild von Medien ändert sich somit vor allen durch uns selber und durch Technische Fortschritte die diese neue Form der Medienarbeit vereinfachen. Man darf nicht immer alles kritisieren nur weil es neu ist. Nein man sollte jede Form der Medien stets kritisch begutachten und sich selbst ein Bild dadrüber machen welchen Quellen man trauen darf und wenn ja warum.

Partizipativer Journalismus ist die Tätigkeit eines Bürgers oder einer Gruppe von Bürgern, die eine aktive Rolle im Prozess der Recherche, des Berichtens, des Analysierens sowie des Verbreitens von Nachrichten und Informationen einnehmen. Ziel dieser Partizipation ist die Bereitstellung von unabhängigen, verlässlichen, genauen, ausführlichen und relevanten Informationen, die eine Demokratie benötigt.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Graswurzel-Journalismus#cite_note-3 01.01.2016 13.05 Uhr

Youtube-Kanal:
In unseren Informationszeitalter bestehen Nachrichten/Informationen nicht nur aus Wort und Schrift gepaart mit Bildern sondern auch aus bewegten Bildern. Daher habe ich einen Youtube-Kanal aufgemacht und veröffentliche in regelmäßigen Abständen Videos zu lokalen Themen oder Veranstaltungen. Hier sind einige Videos zu bedeutenden lokalen Themen wie 1000 Jahr feiern oder der Verleihung von Medaillen dabei.

Steinheim – Reineccius-Markt 2015 - Videos
Steinheim – Reineccius-Markt 2015 – Videos

 

Technologie/IT-Blog:
Wie unschwer zu erkennen ist berichtet dieser Blog über lokale Themen in OWL und nicht über technische oder Gesellschaftliche Themen die einen informationstechnischen Bezug haben. Aus diesen Grund habe ich einen zweiten Blog der genau über diese Themen berichtet und über viele weitere Themen mehr eröffnet.

Der Adresse des Blogs lautet www.techkultur.de

Jahresrückblick 2015 - Bild 01
Jahresrückblick 2015 – Bild 01

Hier kann der Leser viele hochwertige Artikel zu Microsoft, zur Programmierung und zu technisch gesellschaftlichen Themen finden. Im Jahr 2016 wird der Blog stark ausgebaut werden.

 

Zahlen, Daten, Fakten:
Im Jahr 2015 haben 12576 Leser diesen Blog besucht und sich in diversen Artikeln informiert und diese kommentiert. Der Blog hatte zunehmend über lokale Themen in OWL berichtet und dies stark ausgebaut.

Jahresrückblick 2015 - Bild 02
Jahresrückblick 2015 – Bild 02

Im Monat September gingen die Zugriffszahlen sehr stark nach oben, in diesen Zeitraum hatte dieser Blog über die Geschehnisse in Nieheim berichtet wie die Stadt mit den Mietern von Wohnobjekten umgegangen ist. Über das Thema haben Deutschlandweit 5 Fernsehsender 3 Radiosender und über 10 Deutschsprachige und 2 Internationale Zeitungen berichtet.

 

Leserbeteiligung/Feedback:
Im Zeitalter der neuen Medien wie einen Blog besteht immer die Möglichkeit Artikel zu kommentieren oder sich direkt mit den Autor auseinander zu setzen. In den Monaten Juni-Juli gab es bereits eine Umfrage zu Themen des Blogs.

Sollten sie Gedanken, Ideen oder Anregungen haben oder einfach einmal ein Feedback abgeben, so können sie dies jederzeit unter den Kontaktformular oder der folgenden E-Mail Adresse schreiben:

info@westfalenundich.de

Persönliche Empfehlungen des Jahres 2015:
Die folgenden Artikel sind rückblickend auf das Jahr 2015 sehr empfehlenswert.

Ausblick auf 2016:
Für das Jahr 2016 sind der Ausbau von Hintergrundartikeln zu lokalen Themen in Kreis Höxter geplant, hierneben wird ein Redesign des Blogs stattfinden das heißt das Aussehen wird überarbeitet und die Mobile Darstellung wird optimiert. Neben den regulären Artikeln werden auch zu einigen Veranstaltungen Videos produziert dies Format hat sich im Jahr 2015 bewährt.

Höhenfeuerwerk - Bild 07
Höhenfeuerwerk – Bild 07

Für das Jahr 2015 bedanke ich mich bei meinen festen und neuen Lesern/Leserinnen und freue mich mit euch auf das Jahr 2016.

Steinheim – Silvester -> Neujahr 2016

In der Steinheimer Innenstadt begann das Neujahr 2016 mit einen buten Feuerwerk.

Steinheim - Silvester -> Neujahr 2016 - Bild 01
Steinheim – Silvester -> Neujahr 2016 – Bild 01

Es waren mehr als 47 Personen anwesend und feierten mit Getränken, Raketen und Böllern. Dies Jahr war auffällig das auch viele neue Bewohner(Flüchtlinge) an den Neujahrstraditionen teilnahmen. Die Feierlichkeiten verliefen friedlich ab.

Steinheim - Silvester -> Neujahr 2016 - Bild 03
Steinheim – Silvester -> Neujahr 2016 – Bild 03

Um ca. 0.24 Uhr war der Großteil des Feuerwerks in der Innenstadt wieder vorbei. In einen subjektiven Vergleich zu den Vorgänger Jahren fällt auf das dies Jahr das Feuerwerk kleiner ausfiel. Die Gründe hierfür sind noch nicht bekannt.

Steinheim - Silvester -> Neujahr 2016 - Bild 02
Steinheim – Silvester -> Neujahr 2016 – Bild 02