Steinheim – Windkraft und Rathaus

In der 15. Sitzung des Bau- und Planungsausschusses wurden die Ergebnisse der Untersuchungen des Planungsbüro Drees & Huesmann auf geeignete Flächen zur Konzentrationsausweisung für Windenergieanlagen für den Raum Steinheim vorgestellt.

Steinheim - Windkraft und Rathaus - Bild 01 Quelle: Rats- und Bürgerinformationssystem - 15. Sitzung des Bau- und Planungsausschusses

Steinheim – Windkraft und Rathaus – Bild 01 Quelle: Rats- und Bürgerinformationssystem – 15. Sitzung des Bau- und Planungsausschusses

In der Vorstellung wurden die „harten“ und „weichen“ Tabuzonen berücksichtigt.Es wurden detaillierte Grafiken und Tabellen gezeigt und erklärt.

Beispiele „harte“ Tabuzone:

  • Siedlungsgebiete
  • zusammenhängende Waldflächen
  • Infrastrukturanlagen
  • Denkmäer
  • Naturschutzgebiete

Nach der Präsentation der Ergebnisse hat die Verwaltung den Bau- und Planungsausschusses drei Varianten wie zukünftig gehandelt werden könnte vorgestellt.

Variante: Beschreibung
A – Keine weiteren Aktivitäten Zunächst keine weiteren Planungen und keine Kosten.

Die Stadt unterstützt nicht die Landespolitische Zielsetzung der 2 % Flächenregelung und auch nicht die Ziele der Raumordnung.

Die Stadt könnte beklagt werden im Negativfall ist eine Konzentrationszonenplanung erforderlich.

B – Angebotsplanung über eine Postitivplanung vornehmen Die Stadt kann eine Positivplanung unter Hinweis auf den vorh. F-Plan mit Ausschlusswirkung machen.

Die Stadt kommt den landespolitischen Zielen und den Zielen der Raumordnung entgegen.

Kostenerstattung für vorhaben bezogenen B-Plan durch Projektentwickler.

C – Konzenzentrationzonenplanung Erhöhter Kostenaufwand

weitreichendes Verfahren mit Planungssicherheit falls der F-Plan im Fall einer Klage nicht hält

Intensive Untersuchung des Stadtgebiets

Der Vorschlag der Verwaltung ist die Umsetzung der Variante B.

Folgende Schritte würden die Variante B enthalten:

  • Erstellung einer Potenzialflächenanalyse über das gesamte Stadtgebiete
  • Berücksichtigung von Städtischen Gesichtspunkte z.b.: Sichtachsen, Stadtentwicklung etc.
  • Bürgerinformationsveranstaltung

In der Sitzung wurde jedoch keine Entscheidung getroffen die Fraktionen werden sich beraten in der Sommerpause. Nach der Sommerpause wird das Thema fortgesetzt,

Mittelalter-Markt – Tonenburg 701 Jahre

Am 11.06. und 12.06.2016 findet an der Tonenburg bei Albaxen/Höxter ein Mittelalter-Markt statt. Die Tonenburg feiert das 701 Jähr und ist im diesen Zeitraum voller Stände und Heerlager und bietet ein abwechslungsreiches Programm.

Freyschar zu Bokenrode

Mittelalter-Markt - Tonenburg 701 Jahre - Bild 05

Mittelalter-Markt – Tonenburg 701 Jahre – Bild 05

Es wurden Schaukämpfe von der Freyschar zu Bokenrode ausgetragen. In diesen gab es ein Programm von flüchtigen Gefangenen und der Stadtwache die diese wieder einfangen wollte. Bei dieser Handlung kam es immer wieder zu scharmützeln.

Mittelalter-Markt - Tonenburg 701 Jahre - Bild 02

Mittelalter-Markt – Tonenburg 701 Jahre – Bild 02

Mittelalter-Markt - Tonenburg 701 Jahre - Bild 03

Mittelalter-Markt – Tonenburg 701 Jahre – Bild 03

Mittelalter-Markt - Tonenburg 701 Jahre - Bild 04

Mittelalter-Markt – Tonenburg 701 Jahre – Bild 04

Die Darsteller überzeugten mit guten Schauspiel, Kämpfen und Sprüchen. Vor allen der Hauptmann spielte eine interessante Hauptfigur.

Mittelalter-Markt - Tonenburg 701 Jahre - Bild 06

Mittelalter-Markt – Tonenburg 701 Jahre – Bild 06

Mittelalter-Markt - Tonenburg 701 Jahre - Bild 07

Mittelalter-Markt – Tonenburg 701 Jahre – Bild 07

Markt:

Auf dem Gelände der Tonenburg gab es eine Vielzahl von Ständen die insgesamt das atmosphärische Mittelalterliche Bild verstärken.

Mittelalter-Markt - Tonenburg 701 Jahre - Bild 20

Mittelalter-Markt – Tonenburg 701 Jahre – Bild 20

Mittelalter-Markt - Tonenburg 701 Jahre - Bild 21

Mittelalter-Markt – Tonenburg 701 Jahre – Bild 21

Mittelalter-Markt - Tonenburg 701 Jahre - Bild 10

Mittelalter-Markt – Tonenburg 701 Jahre – Bild 10

Heerlager und Waffen:

Auf dem Gelände gab es Heerlager und der Hochmeister-Deutorden klärte bei einer Ritterauskleide die Besuchern über einige Waffen und das Leben von Rittern auf. Hier wurden einige Dinge die man aus Spielfilmen kennt zunichte gemacht jedoch liegen die Realität(Vergangenheit) und Fiktion(Spielfilm) ab und zu auseinander.

Mittelalter-Markt - Tonenburg 701 Jahre - Bild 01

Mittelalter-Markt – Tonenburg 701 Jahre – Bild 01

Mittelalter-Markt - Tonenburg 701 Jahre - Bild 09

Mittelalter-Markt – Tonenburg 701 Jahre – Bild 09

Mittelalter-Markt - Tonenburg 701 Jahre - Bild 08

Mittelalter-Markt – Tonenburg 701 Jahre – Bild 08

Marktumzug

Um ca. 16.30 gab es am Samstag einen Marktumzug bei denen sich zum Schluss auch Marktteilnehmer vorstellten.

Mittelalter-Markt - Tonenburg 701 Jahre - Bild 13

Mittelalter-Markt – Tonenburg 701 Jahre – Bild 13

Mittelalter-Markt - Tonenburg 701 Jahre - Bild 14

Mittelalter-Markt – Tonenburg 701 Jahre – Bild 14

Beim Umzug waren die Schaukämpfer und Gefolge mit vertreten.

Mittelalter-Markt - Tonenburg 701 Jahre - Bild 15

Mittelalter-Markt – Tonenburg 701 Jahre – Bild 15

Mittelalter-Markt - Tonenburg 701 Jahre - Bild 16

Mittelalter-Markt – Tonenburg 701 Jahre – Bild 16

Am zentralen Platz versammelte man sich, es gab Musik und Programm.

Mittelalter-Markt - Tonenburg 701 Jahre - Bild 17

Mittelalter-Markt – Tonenburg 701 Jahre – Bild 17

Mittelalter-Markt - Tonenburg 701 Jahre - Bild 18

Mittelalter-Markt – Tonenburg 701 Jahre – Bild 18

Rahmenprogramm Samstag:

Uhrzeit Programmpunkt:
10:00 Markteröffnung
11.00 Vorstellung der Marktleute
12:00 Schaukampf der Freyschar zu Bokenrode
13.30 Tanzkurs mit Esmeralda
14:00 Hochmeister-Deutschorden „Ritterauskleide“
15:00 Schaukampf der Freyschar zu Bokenrode
16:30 Musik mit großen Marktumzug
18:00 Schaukampf der Freyschar zu Bokenrode
20:30 „Satyria“ großes Abendkonzert
22:00 Feuershow

Weiterführende Informationen:

Extern:

Freyschar zu Bokenrode

Das Lebensbaumprojekt – Lebensbäume für Neugeborene 2015

In der Stadt Steinheim wird das Lebensbaum-Projekt betrieben.Für die Neugeborenen aus dem Jahr 2015 findet sich nun in Altenhagen beim Emmerauenpark ein Stein mit den Namen der neuen Stadtbürger sowie eine neue Eiche die gepflanzt wurde wieder.

Das Lebensbaumprojekt - Lebensbäume für Neugeborene 2015 - Bild 04

Das Lebensbaumprojekt – Lebensbäume für Neugeborene 2015 – Bild 04

Das Programm startete gegen 15.00 Uhr.

Das Lebensbaumprojekt - Lebensbäume für Neugeborene 2015 - Bild 01

Das Lebensbaumprojekt – Lebensbäume für Neugeborene 2015 – Bild 01

Insgesamt finden sich die Namen von 55 Neugeborenen wieder. In den vergangenen Jahren wurden ebenfalls Bäume und je ein Stein gepflanzt. In mehreren Jahren/Jahrzehnten können sich die heranwachsenden Menschen an diesen Ort erinnern das dies ihre Stadt ist.

Das Lebensbaumprojekt - Lebensbäume für Neugeborene 2015 - Bild 02

Das Lebensbaumprojekt – Lebensbäume für Neugeborene 2015 – Bild 02

Das Lebensbaumprojekt - Lebensbäume für Neugeborene 2015 - Bild 03

Das Lebensbaumprojekt – Lebensbäume für Neugeborene 2015 – Bild 03

Landschaftspark Emmerauen

Der Landschaftspark Emmerauen stellt in der historischen Kernstadt Steinheim einen kostbaren, naturbelassenen und ruhigen Bereich der Natur wieder.

Landschaftspark Emmerauen - Bild 02

Landschaftspark Emmerauen – Bild 02

Im Park selbst sind mehrere Allen vorhanden, es gibt eine Natureisbahn bzw. eher eine Spielwiese, viel Wasser, Enten, viel Ruhe und neuerdings auch Sportgeräte.

Sonnenaufgang in Steinheim - Bild 01

Sonnenaufgang in Steinheim – Bild 01

Der Ort lädt zum entspannen in der Kernstadt ein und bietet Joggern, Radfahrern, Familien und Menschen die einfach Ruhe brauchen den passenden Ort.

Sonntenuntergang - Steinheim 4

Sonntenuntergang – Steinheim 4

Sonntenuntergang - Steinheim 2

Sonntenuntergang – Steinheim 2

Die Kastanienallee bietet im Sommer ein sehr grünes Blätterdach, eine angenehme Temperatur und stellt einen guten kleinen Wanderweg da.

Bild 2 - Blätterdach bei der Emmer

Bild 2 – Blätterdach bei der Emmer

Weiterführende Informationen:

Intern:

Otto-Lüke-Weg

Steinheim – Private Stadtgeschichten

Die Geschichte einer Stadt wird durch ihre Menschen bestimmt. All diese Menschen haben ihre privaten Erinnerungen die langsam in Vergessenheit geraten wenn sie nicht aufgeschrieben werden.

Steinheim - Private Stadtgeschichten - Bild 01

Steinheim – Private Stadtgeschichten – Bild 01

Auf den Internetseiten der Stadt Steinheim finden sich unter Stadt & Rathaus -> Stadtportrait -> Private Stadtgeschichte einiger der Erinnerungen der Steinheimer Bürger wieder.

Zum Zeitpunkt des Artikel finden sich Geschichten der folgenden Personen wiederr:

  • Johannes Waldhoff
  • Ruth Koven-Sturm (geb. Lücking)
  • Margret Bonné
  • Franz Hörning
  • August Waldhoff

Weiterführende Informationen:

Extern:

Private Stadtgeschichten der Stadt Steinheim

Kreis Höxter – Erneuerbare Energien

Der Ausbau der Erneuerbaren Energien sei es Windkraft, Photovoltaik, Biogas, Wasserkraft oder Klärgas schreit immer weiter voran.

Den Großteil des Strombedarfs des Kreis Höxters können bereits mithilfe von Erneuerbaren Energien abgedeckt werden.

Kreis Höxter - Erneuerbare Energien - Bild 04

Kreis Höxter – Erneuerbare Energien – Bild 04

Kreis Höxter - Erneuerbare Energien - Bild 03

Kreis Höxter – Erneuerbare Energien – Bild 03

Photovoltaik:

In der Region sieht man auf vielen Dächern Photovoltaik-Anlagen die in Zeiten der hohen Vergütung platziert wurden. Sie sind ein wichtiger Schritt zum Weg der Eigenversorgung. Die Eigenverbrauchsquote ist nicht bekannt, jedoch sollte diese mit günstigeren Akkus weiter steigen und insgesamt den Netz-preis unterbieten sodass dies für viele Personen weiterhin rentabel sein sollte sich einen Akku anzuschaffen.

Kreis Höxter - Erneuerbare Energien - Bild 02

Kreis Höxter – Erneuerbare Energien – Bild 02

Kreis Höxter - Erneuerbare Energien - Bild 01

Kreis Höxter – Erneuerbare Energien – Bild 01

Windkraft:

Im Kreis Höxter gibt es viele Flächen auf den Windkraftanlagen stehen diese werden weiter ausgebaut. In Raum Holzhausen bei Nieheim entstehen gerade neue Anlagen und in Raum Steinheim gibt es Überlegungen von mehreren Interessengruppen ebenfalls Windkraftanlagen aufzustellen. Insgesamt stehen seit 2013 mehr als 174 Windenergieanlagen.

Erneuerbare Energien - Bild 01

Erneuerbare Energien – Bild 01

Es entstehen vermehrt Anlagen die größer als 200 Meter sind. Teilweise werden auch Repowering betrieben, alte Anlagen werden mit modernerer Technik ausgestattet. Bei Beverungen und Willebadessen stehen sehr viele Anlagen.

Erneuerbare Energien - Bild 04

Erneuerbare Energien – Bild 04

Regenerative Energieerzeugung im Kreis Höxter und Strommix BeSte Stadtwerke GmbH:

Sofern man die Daten der Energieerzeugung im Kreis Höxter die durch Regenerative Energieanlagen produziert wird fällt auf das theoretisch 61,39 % des Strombedarfs im Kreis Höxter abdeckt werden könnten.

Diese Zahl sollte man sich merken vergleichen wird nun die Grundversorgung der BeSte Stadtwerke GmbH fällt auf das hier 16,00 % erneuerbare Energien (gefördert nach dem EEG) und 0,70 % sonstigen erneuerbare Energien im Energiemix enthalten sind. Dies wären insgesamt 16,70 % obgleich wir in Kreis Höxter 61,39 % des Strombedarfs durch Erneuerbare Energien abdecken könnten.

Hierneben wird auf der Internetseite der BeSte Stadtwerke GmbH angegeben das der Energiemix in Deutschland einen anteil von 24,60 % erneuerbaren Energien (gefördert nach dem EEG), 4,00 % sonstigen erneuerbaren Energien hat.

Dies wären insgesamt 28,60  % in Vergleich zu 17,70 % im Grundtarif. In der Grundversorgung wird hier zu 72,50 % auf Kohlestrom gesetzt.

Kreis Höxter - Erneuerbare Energien - Bild 05 - Quelle des Datenmaterials: http://www.beste-stadtwerke.de/Produkte/Strom/

Kreis Höxter – Erneuerbare Energien – Bild 05 – Quelle des Datenmaterials: http://www.beste-stadtwerke.de/Produkte/Strom/

In der Grundversorgung sieht es demnach nicht so optimal mit den erneuerbaren Energien aus. Aber alles ist nicht negativ. Es gibt es einen separate Tarife PremiumÖkoStrom und WärmeÖkoStrom.  

Diese Tarife setzen auf 100 % Ökostrom und sind im Arbeitspreis günstiger und im Grundpreis leicht teurer in vergleich zur Grundversorgung. Ab einer bestimmten Verbrauchsmenge ist der Ökostrom sogar günstiger wie die Grundversorgung.

Kreis Höxter - Erneuerbare Energien - Bild 07 - Quelle des Datenmaterials: http://www.beste-stadtwerke.de/Produkte/Strom/

Kreis Höxter – Erneuerbare Energien – Bild 07 – Quelle des Datenmaterials: http://www.beste-stadtwerke.de/Produkte/Strom/

%-Anteil des Energiemix Herkunft:
37,00 %

erneuerbaren Energien (gefördert nach dem EEG),

62,30 %

sonstigen erneuerbaren Energien

Kreis Höxter - Erneuerbare Energien - Bild 06 - Quelle des Datenmaterials: http://www.beste-stadtwerke.de/Produkte/Strom/

Kreis Höxter – Erneuerbare Energien – Bild 06 – Quelle des Datenmaterials: http://www.beste-stadtwerke.de/Produkte/Strom/

Hierneben baut der Stadtwerkeverbund den Anteil an den Erneuerbaren Energien weiter aus. Der Stadtwerkeverbund ist an der Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG beteiligt. Diese bündelt den Ausbau in Windkraftanlagen und Solarparks.

Elektromobilität

Im 20.Jahrhundert war die Welt süchtig nach billigen Öl für neue Fahrzeuge, Flugzeuge, Schiffe, Plastik und vielen weiteren. Der Bedarf nach Öl hält noch an bzw. steigt durch die Wirtschaftliche Entwicklung und aufstrebenden Ländern.

Kreis Höxter - Erneuerbare Energien - Bild 08

Kreis Höxter – Erneuerbare Energien – Bild 08

Es ist anzunehmenden das allen bekannt ist das Erdöl eine endliche Ressource ist und diese beim verbrennen dem Klima schadet. Durch den zunehmen Preis von Öl und einen wachsenden Umweltbewusstsein wird sich die Art und Weise wie wird mit schwindenden Ressourcen umgehen zwangsläufig irgendwann sehr stark wandeln.

Erste Formen des Änderung sind bereits zu sehen, es gibt mittlerweile Elektrofahrzeuge auf den Markt. Die nahezu geräuschlos, emissionsfrei, sehr energieeffizient und mit geringen Wartungskosten punkten. Die Reichweite stellt in Vergleich zu Verbrennen der größte Unterschied da.

Kreisfamilientag in Nieheim - Bild 02

Kreisfamilientag in Nieheim – Bild 02

Kreis Höxter - Erneuerbare Energien - Bild 10

Kreis Höxter – Erneuerbare Energien – Bild 10

Die Typische Reichweite beträgt 130-150 km, in Vergleich zu 500 km oder mehr beim Verbrennen. Wie eben bereits erwähnt ändert sich die Art und Weise wie wir mit Energie umgehen. In ersten Augenblick würde man sagen die Reichweite ist zu gering.

Kreisfamilientag in Nieheim - Bild 03

Kreisfamilientag in Nieheim – Bild 03

Aber muss die Reichweite 500 km oder mehr betragen. Es ist schön das man beim Verbrennen theoretisch an einen Stück eine weite Strecke fahren(Berlin -> München) aber wer fährt täglich soweit. Es gibt viele Pendler aber die breite Masse fährt eine solche Stecke nicht täglich und auch nicht regelmäßig. Es ist somit völlig ausreichend das wir eine geringe Reichweite haben. Mit zunehmender Verbreitung, Entwicklung an Akkus und besserer Infrastruktur wird sich das Bild bei E-Autos weiter wandeln.

Im Kreis Höxter gibt es bereits erste Ladestationen für E-Bike und teils auch für E-Autos. Es ist damit zu rechnen das die Anzahl in Zukunft weiter steigt.

Kreis Höxter - Erneuerbare Energien - Bild 09

Kreis Höxter – Erneuerbare Energien – Bild 09 – Ladestation bei Brakel

Weiterführende Information:

Intern:

Holzhausen – Ausbau der Windkraft

Windkraft in Steinheim

Windenergie und Kulturland

Holzhausen – Fertigstellung der Windkraftanlagen

Extern:

Leben mit der Energiewende

Zahlen- Daten- Fakten – Statistiken zu Kreis Höxter

BeSte Stadtwerke GmbH 

Maka Windkraft GmbH & Co. KG

Holzhausen – Ausbau der Windkraft

Im Kreis Höxter bei Holzhausen enstehen vier 200 Meter große Anlagen mit jeweils rund 3.2 Megawatt.

Bei Holzhausen befinden sich bereits eine Vielzahl von Windanlagen. Der Ausbau schreitet bei den neuen Anlagen Woche für Woche voran.

Raum Holzhausen - Quelle Google GeoBasis-De/BKG(2009) Google

Raum Holzhausen – Quelle Google GeoBasis-De/BKG(2009) Google

Im Kreis Höxter wurden 2013 insgesamt mehr als 218 000 Kwh produziert. Der Ausbau der Erneuerbare Energien wird diese Zahl weiter nach oben steigen lassen.

Erneuerbare Energien - Bild 04

Erneuerbare Energien – Bild 04

Erneuerbare Energien - Bild 03

Erneuerbare Energien – Bild 03

Erneuerbare Energien - Bild 02

Erneuerbare Energien – Bild 02

Im Gebiet bei Holzhausen stehen Windanlagen von unterschiedlicher Größe und Leistung.

Erneuerbare Energien - Bild 05

Erneuerbare Energien – Bild 05

Erneuerbare Energien - Bild 08

Erneuerbare Energien – Bild 08

Erneuerbare Energien - Bild 07

Erneuerbare Energien – Bild 07

Windenergie und Kulturland

In Deutschland stehen die Erneuerbaren Energien hoch in Kurs. Es sind keine Energieimporte notwendig es wird Klima freundlich und nachhaltig Energie produziert.

Quelle: http://pofab.felixbe.de/ - Erlaubnis des Urhebers zur Nutzung erhalten

Quelle: http://pofab.felixbe.de/ – Erlaubnis des Urhebers zur Nutzung erhalten

Gegen den Ausbau haben die wenigsten Menschen etwas. Was beim Ausbau aber beachtet werden muss ist das man vielleicht die Windanlagen so positioniert das sie die Wahrzeichen der Region nicht überragen. Eine Region die sich selbst Kulturland nennt sollte dies doch schaffen.

Wewelsburg - Bild 02

Wewelsburg – Bild 02

 

Windkraft in Steinheim

In Raum Steinheim gibt es seitens von verschiedenen Interessengruppen die Bestrebungen die Erneuerbaren Energien in Bereich der Windkraft weiter auszubauen.

Erneuerbare Energien - Bild 01

Erneuerbare Energien – Bild 01

Auf der einen Seite plant die Firma Trianel einen Windpark „Steinheimer Becken“ mit 9 Anlagen mit einer Leistung von Je 3.3 MW und einer Gesamthöhe von 229 m.

Auf der anderen Seite plant die Firma Windwärts Anlagen mit einer Höhe von max. 200 m.

Hierneben wurde seitens der Stadt mit den Ratsbeschluss von 14.12.2015 ein Unternehmen mit der Erstellung einer eigenen, unabhängigen Windpotentialanalyse beauftragt.

Center am Speicherturm

Das ehemalige Minipreis-Center wird optisch am Turm verschönert und wird nun Center am Speicherturm genannt.

Center am Speicherturm - Bild 03

Center am Speicherturm – Bild 03

In der Vergangenheit gab es im Center die Möglichkeit sich aktiv am Namen zu beteiligen. Es lagen hierzu Karten bereit bei denen man einen eigenen Vorschlag einreichen konnte.

Center am Speicherturm - Bild 01

Center am Speicherturm – Bild 01

Möbelmuseum – Waschkultur trifft Haute Couture

In mehr als 17 Städten in Ostwestfalen-Lippe findet in verschiedenen Museen Ausstellungen zum Thema „Körperkultur – Schönheit. Hygiene. Selbstbild“ statt.

Steinheim – Möbelmuseum – Waschkultur trifft Haute Couture - Bild 01

Steinheim – Möbelmuseum – Waschkultur trifft Haute Couture – Bild 01

In Möbelmuseum Steinheim findet im Zeitraum 08.05. – 03.07.2016 die Ausstellung „Waschkultur trifft Haute Couture“ statt. Das Möbelmuseum zeigt Skulpturen und Werke des in Steinheim geborenen Künstlers Heiner Stiene.

Steinheim – Möbelmuseum – Waschkultur trifft Haute Couture - Bild 02

Steinheim – Möbelmuseum – Waschkultur trifft Haute Couture – Bild 02

Steinheim – Möbelmuseum – Waschkultur trifft Haute Couture - Bild 03

Steinheim – Möbelmuseum – Waschkultur trifft Haute Couture – Bild 03

Die Werke zeigen Formen und Farben die in Bezug zum Körper stehen und diesen schmücken.

Steinheim – Möbelmuseum – Waschkultur trifft Haute Couture - Bild 04

Steinheim – Möbelmuseum – Waschkultur trifft Haute Couture – Bild 04

Kreisfamilientag in Nieheim

Am Sonntag den 8.Mai fanden in Nieheim der Kreisfamilientag und  das Familienfest statt.

Kreisfamilientag in Nieheim - Bild 01

Kreisfamilientag in Nieheim – Bild 01

Kreisfamilientag in Nieheim - Bild 05

Kreisfamilientag in Nieheim – Bild 05

Die ganze Innenstadt um die Marktstraße herum war Schauplatz für groß und klein. Am Verkaufsoffenen Sonntag gab es den ganzen Tag ein vielfältiges Programm mit Spiel und Spaß für Jedermann.

Kreisfamilientag in Nieheim - Bild 06

Kreisfamilientag in Nieheim – Bild 06

Auf der aufgestellten Bühne gab es mehrere Musikalische Gruppen.

Kreisfamilientag in Nieheim - Bild 07

Kreisfamilientag in Nieheim – Bild 07

Kreisfamilientag in Nieheim - Bild 04

Kreisfamilientag in Nieheim – Bild 04

Es gab zahlreiche Vereine, Imitativen und Aussteller die über ihre Arbeit oder über einen Themenkomplex informierten.

Kreisfamilientag in Nieheim - Bild 03

Kreisfamilientag in Nieheim – Bild 03

Kreisfamilientag in Nieheim - Bild 02

Kreisfamilientag in Nieheim – Bild 02

1 20 21 22 23 24 30