Steinheim – Reineccius-Markt 2015 – Illumination

An den Abenden des Samstags und des Sonntags erhielt die Innenstadt Steinheim und vielmehr der Reineccius-Ring eine Atmosphäre in Schein der Lichter.

Steinheim – Reineccius-Markt 2015 - Licht und Schatten - Bild 05 - Titelbild

Steinheim – Reineccius-Markt 2015 – Licht und Schatten – Bild 05 – Titelbild

 

Langzeitbelichtungen:
Der gewählte Zeitraum des Reineccius-Markt 2015 ist fotografisch optimal um Langzeitbelichtungen in den Abendstunden durchzuführen. Eine Langzeitbelichtung ist wie der Name erraten lässt ein Foto mit einer langen Belichtungszeit von Bsp.: 25 Sekunden. Hierbei wird zu 99% mit einen Stativ gearbeitet um Verwacklungen zu vermeiden und um ganz neue Realitäten in Formen von Bildern zu schaffen, Bewegungen von Licht wie eine Lampe führt zu einen Leuchtstreifen. Eine weitere Erklärung findet in diesen Artikel nicht statt. Der Leser soll die Bilder auf sich wirken lassen.

Steinheim – Reineccius-Markt 2015 - Licht und Schatten - Bild 06

Steinheim – Reineccius-Markt 2015 – Licht und Schatten – Bild 06

Steinheim – Reineccius-Markt 2015 - Licht und Schatten - Bild 09

Steinheim – Reineccius-Markt 2015 – Licht und Schatten – Bild 09

 

Die evangelische Kirche
Der Blick auf die evangelische  Kirche war von außen Rot und von innen Blau. Das heißt die Kirche strahlt aus den inneren heraus.

Steinheim – Reineccius-Markt 2015 - Licht und Schatten - Bild 08

Steinheim – Reineccius-Markt 2015 – Licht und Schatten – Bild 08

Steinheim – Reineccius-Markt 2015 - Licht und Schatten - Bild 07

Steinheim – Reineccius-Markt 2015 – Licht und Schatten – Bild 07

 

Der Ehrenfriedhof
Auf den Ehrenfriedhof in der nähe des Bahnhofs  befanden sich Kunstwerke aus Kerzen Bsp.: ein Fisch. Der Ort wurde mit mithilfe Klassischer Musik untermalt.

Steinheim – Reineccius-Markt 2015 - Licht und Schatten - Bild 03

Steinheim – Reineccius-Markt 2015 – Licht und Schatten – Bild 03

Steinheim – Reineccius-Markt 2015 - Licht und Schatten - Bild 11

Steinheim – Reineccius-Markt 2015 – Licht und Schatten – Bild 11

Steinheim – Reineccius-Markt 2015 - Licht und Schatten - Bild 10

Steinheim – Reineccius-Markt 2015 – Licht und Schatten – Bild 10

 

Der Reineccius-Ring und die Straßen Steinheims
Die komplette Innenstadt wurde von mehreren tausend Lichern und einer nicht näher definierbaren Anzahl von Leuctstrahlen illuminiert. Die Illumination umfasste nicht nur Gebäude sondern ganze Starßenwege.

Steinheim – Reineccius-Markt 2015 - Licht und Schatten - Bild 02

Steinheim – Reineccius-Markt 2015 – Licht und Schatten – Bild 02

Steinheim – Reineccius-Markt 2015 - Licht und Schatten - Bild 04

Steinheim – Reineccius-Markt 2015 – Licht und Schatten – Bild 04

Steinheim – Reineccius-Markt 2015 - Licht und Schatten - Bild 01

Steinheim – Reineccius-Markt 2015 – Licht und Schatten – Bild 01

 

Weiterführende Informationen:

Intern:
Verleihung der Reineccius-Medaille
Der rote Riesenstuhl
Bühnenprogramm
Feuershow

Archiv:
Reineccius-Markt 2013

Steinheim – Reineccius-Markt 2015 – Verleihung der Reineccius-Medaille

Am 07.11.2015 und 08.11.2015 fand der Reineccius-Markt in Steinheim statt. Die  Reineccius-Medaille ging im Jahr 2015 an Herrn Joseph Urhahne, die Verleihung fand am 07.11.2015 im Festzelt am Steinheimer Kump statt.

Verleihung der Reineccius-Medaille 2015 - Bild 02 - Von Links Herr Carsten Torke(Bürgermeister Steinheim), Herr Joseph Urhahne(Preisträger 2015), Herr Frank Golüke(Vereinigte Volksbank eG)

Verleihung der Reineccius-Medaille 2015 – Bild 02 – Von Links Herr Carsten Torke(Bürgermeister Steinheim), Herr Joseph Urhahne(Preisträger 2015), Herr Frank Golüke(Vereinigte Volksbank eG)

Die Reineccius-Medaille wird ab 2008 regelmäßig an Menschen vergeben die als „Querdenker und Pioniere“ ihrer Zeit gelten. Der 07.Träger der Reineccius-Medaille ist Herr Joseph Urhahne, ein Querdenker in Bereich des Autonomen Autos. Er ist Ingenieur bei Ford und in der Entwicklung(Forschung und Vorausentwicklung) tätig Bsp.: der Stau-Assistent.

Die Laudatio für den  07.Träger der Reineccius-Medaille hielt Herr Prof. Dr. Jürgen Jasperneite Direktor des Hochschulinstituts für Industrielle Informationstechnik und des Frauenhofer Anwendungszentrums industrial automation

Verleihung der Reineccius-Medaille 2015 - Bild 03 - Herr Prof. Dr. Jürgen Jasperneite

Verleihung der Reineccius-Medaille 2015 – Bild 03 – Herr Prof. Dr. Jürgen Jasperneite

In der Ansprache von Herrn Prof. Dr. Jürgen Jasperneite war die Fomulierung das Querdenker nicht immer in der Öffentlichkeit präsent sind aber deren Wirkung groß ist passend formuliert.

Aber wichtiger ist mir doch dabei das Ingenieure eigentlich per Definitionen echte Zukunftsgestalter und Pioniere sind, die aber mit ihren Leistungen leider kann man sagen mit ihren Wirken viel zu wenig in der Öffentlichkeit präsent sind.
Quelle: Ansprache von Herr Prof. Dr. Jürgen Jasperneite

Verleihung der Reineccius-Medaille 2015 - Bild 01

Verleihung der Reineccius-Medaille 2015 – Bild 01

 

Zwei Originalbücher von Reiner Reineccius
Für eine Überraschung sorgte die Übergabe von zwei Historischen Büchern die von Reiner Reineccius stammen. Die Bücher wurde von Herrn Stephan Lücking erworben und an das Möbelmuseum Steinheim übergeben.

Verleihung der Reineccius-Medaille 2015 - von Links: Herr Stephan Lücking und Herr Johannes Waldhoff - Bild 05

Verleihung der Reineccius-Medaille 2015 – von Links: Herr Stephan Lücking und Herr Johannes Waldhoff – Bild 05

Die Bücher stammen aus dem Jahr 1571(kleines Buch) und aus dem Jahr 1581(großes Buch) , die letzten Eigentümer der Originale waren ein Antiquariat aus dem Münsterland sowie ein Antiquariat aus einer kleinen Stadt am Rhein. Das große Buch ist eine Chronik des Fürstlichen Marktgrafen zu Brandenburg

Verleihung der Reineccius-Medaille 2015 - Bild 04 Alter der Bücher: 1571(kleines Buch) 1581(großes Buch) Das große Buch ist eine Chronik des Fürstlichen Marktgrafen zu Brandenburg

Verleihung der Reineccius-Medaille 2015 – Bild 04
Alter der Bücher:
1571(kleines Buch) 1581(großes Buch)
Das große Buch ist eine Chronik des Fürstlichen Marktgrafen zu Brandenburg

Am Rednerpult wurde Herr Lücking gefragt wie er an die Historistischen Originale gekommen ist.

Frage:
„Stephan, wie bist du an diese beiden Originale gekommen?“
Antwort:
Das Internet hat ja seine zwei Seiten wie alles,eine gute und eine schlechte und da ich mich schon immer für Bücher und was auch viele Wissen für Historische Bücher und die Geschichte der Umgebung Steinheim etc. Dörfer interessiert habe habe ich recherchiert.

Nach den Pressefotos äußerte sich Herr Johannes Waldhoff zu den neuen Aufenthaltsort der Bücher und würdigte die Arbeit des Herrn Lücking für das Möbelmuseum Steinheim.

Frage:
Herr Waldhoff eine Frage an Sie, was sagen Sie zu den Büchern, wenn sie jetzt einen würdigen Platz im Möbelmuseum finden?

Antwort:
Ich möchte Stephan Lücking herzlich Dankeschön sagen, lieber Stephan ich weiß um den Idellen Wert dieser Bücher, ich weiß um den Materiellen Wert. Ich verspreche hier das wir hier sorgfältig Acht geben werden.

Ansprache/Präsentation von Herrn Joseph Urhahne
In folgenden wird die Ansprache/Präsentation von Herrn Joseph Urhahne gezeigt.

Träger der Reineccius-Medaille

Jahr Person
2008 Prof. Dr. Klaus Töpfer
2009 Dr. Tanja Busse
2010 Dr. Franz Walter
2011 Prof. Dr. Heribert Wiedemeier
2012 Dr. Norbert Allnoch
2013 Felix Finkbeiner
2015 Joseph Urhahne

Weiterführende Informationen:

Intern:
Beleuchtung
Der rote Riesenstuhl
Bühnenprogramm
Feuershow

Archiv:
Reineccius-Markt 2013

Steinheim – Rats- und Bürgerinformationssystem

Die Politik in Steinheim wird transparenter und für alle Bürger informativer.
Seit dem 27.05.2015 ist das Rats- und Bürgerinformationssystem öffentlich per Internet zugänglich. Das Rats- und Bürgerinformationssystem bietet den Bürgern, Interessierten Interessengruppen, Bloggern und anderen Mesnchen die Möglichkeit sich über die Politische Arbeit weiter zu informieren und eigene Recherchen anzustellen.

Steinheim - Rats- und Bürgerinformationssystem - Bild 05 und Titelbild

Steinheim – Rats- und Bürgerinformationssystem – Bild 05 und Titelbild

Es werden die Sitzungen der nächsten 90 Tage angezeigt zusätzlich gibt es einen Kalender um sich vergangen Sitzungen samt dessen Protokolle anzusehen.

In einen konkreten Beispiel wird das Bürgerinformationssystem ersichtlicher. Wie auf dem Screenshot unten zu erkennen ist findet am 09.11.2015 die 10.Sitzung des Stadtrates statt.

Steinheim - Rats- und Bürgerinformationssystem - Bild 01

Steinheim – Rats- und Bürgerinformationssystem – Bild 01

Sofern man einen Datensatz anklickt erhält man mehr Informationen, beispielsweise über die Tagesordnung, den Zeitpunkt der Sitzung und mögliche Dokumente.

Steinheim - Rats- und Bürgerinformationssystem - Bild 02

Steinheim – Rats- und Bürgerinformationssystem – Bild 02

In diesen Beispiel wird auf das Dokument „Bekanntmachung“ geklickt.

Steinheim - Rats- und Bürgerinformationssystem - Bild 04

Steinheim – Rats- und Bürgerinformationssystem – Bild 04

Hier öffnet sich nun das PDF-Dokument in Webbrowser.

Steinheim - Rats- und Bürgerinformationssystem - Bild 03

Steinheim – Rats- und Bürgerinformationssystem – Bild 03

Das Rats- und Bürgerinformationssystem macht die Politik transparenter und öffentlich zugänglicher. Es ist somit ein wichtiger Baustein in der Demokratie und in der Kommunikation zwischen Politikern der Verwaltung und den Bügern.

Weiterführende Informationen:

Extern:

Rats- und Bürgerinformationssystem

Höxter – Latenight-Shopping 2015

Am 31.10.2015 bestand in Höxter die Möglichkeit bis 23 Uhr in vielen Geschäften einkaufen zu gehen. In der Innenstadt gab es eine kleine Stadtilluminiation mit Kerzen und LIchtern sowie Jass-Musik. Dieser Artikel zeigt einige Impressionen des Abends.

Höxter - Latenight-Shopping 2015 - Bild 01 und Titelbild

Höxter – Latenight-Shopping 2015 – Bild 01 und Titelbild

Höxter - Latenight-Shopping 2015 - Bild 04

Höxter – Latenight-Shopping 2015 – Bild 04

Höxter - Latenight-Shopping 2015 - Bild 05

Höxter – Latenight-Shopping 2015 – Bild 05

Höxter - Latenight-Shopping 2015 - Bild 02

Höxter – Latenight-Shopping 2015 – Bild 02

Höxter - Latenight-Shopping 2015 - Bild 03

Höxter – Latenight-Shopping 2015 – Bild 03

 

Weiterführende Informationen:
Höxter Werbegemeinschaft

Happy Halloween 2015

Dieser Blog wünscht seinen Lesern ein schönes Wochenende und für den ein oder anderen ein schönes Halloween.

Happy Halloween 2015 - Bild 02

Happy Halloween 2015 – Bild 02

Happy Halloween 2015 - Bild 01

Happy Halloween 2015 – Bild 01

Hintergrund:
Im 19.Jahrhundert brachten Irische Auswanderer Halloween in die USA. In Deutschland wurde Halloween als Modeerscheinung oder im in Bereich des Marketings wieder importiert.

Junge Kultur Steinheim e.V – Deutscher Bürgerpreis – Preisträger in der Kategorie „Alltagshelden“

Der Verein „Junge Kultur Steinheim e.V“ hat den Bürgerpreis 2015 in der Kategorie „Alltagshelden“ erhalten. Die Ehrenamtlichen Mitglieder/Mitglieder der Jungen Kultur Steinheim e.V. haben eine Vielzahl von Kulturveranstaltungen in einen breiten Spektrum ausgetragen und sind fördern hierdurch das Kulturangebot.

Quelle: https://www.deutscher-buergerpreis.de/kategorien/ - Steinheim - Junge Kultur Steinheim e.V - Deutscher Bürgerpreis - Preisträger in der Kategorie "Alltagshelden

Quelle: https://www.deutscher-buergerpreis.de/kategorien/ – Steinheim – Junge Kultur Steinheim e.V – Deutscher Bürgerpreis – Preisträger in der Kategorie „Alltagshelden

Der Deutsche Bürgerpreis wird in insgesamt 5 Kategorien vergeben.

  • Publikumspreis
  • U21
  • Alltagshelden
  • Enragierte Unternehmen
  • Lebenswerk

Weiterführende Informationen:

Intern(Artikel zur „Jungen Kultur Steinheim e.V“):
Reggae in Hanffeld 2015
Kunsaustellung Ausufernd. Kunst 2015

Extern:
Deutscher Bürgerpreis 2015 
Junge Kultur Steinheim e.V 

Steinheim – Otto-Lüke-Weg

In Landschaftspark Emmerauen bei Steinheim sind neue Bauarbeiten zu sehen sowie das Schild für den neuen „Otto-Lüke-Weg“. Die Änderungen befinden sich gegenüber der Natureisbahn/Spielwiese.

Steinheim - Otto-Lüke-Weg - Bild 03

Steinheim – Otto-Lüke-Weg – Bild 03

Der Landschaftspark Emmerauen befindet sich in der Nähe der Kernstadt und soll den Bürgern eine Plattform für Naturbegegnung, Naherholung und Umweltbildung bieten.

Steinheim - Otto-Lüke-Weg - Bild 01

Steinheim – Otto-Lüke-Weg – Bild 01

Der Name des Weges entstand durch einen Antrag des Heimatvereins Steinheim e.V. Dieser wurde von Heimatpflege-, Kultur- und Umweltausschuss stattgegeben und vom  Bezirksausschuss Steinheim-Kernstadt am 08.06.2015  ausgesprochen.

Steinheim - Otto-Lüke-Weg - Bild 04

Steinheim – Otto-Lüke-Weg – Bild 04

Steinheim - Otto-Lüke-Weg - Bild 02

Steinheim – Otto-Lüke-Weg – Bild 02

 

Weiterführende Informationen:

Niederschrift über die 2. Sitzung des Heimatpflege-, Kultur- und Umweltausschusses

Steinheim – Google Maps

Der bekannte Online-Kartendienst „Google Maps“ hat neues Kartenmaterial für den Kreis Höxter online. Das Kartenmaterial muss nach bestimmten Baustellen zu urteilen vom Stand Mai- bis September sein. Eine Angabe seitens von Google Maps gibt nur das Jahr 2015 an.

Dieser Artikel zeigt einige Aufnahmen aus Steinheim.

Steinheim - Google Maps - Bild 03

Steinheim – Google Maps – Bild 03

Die Detailaufnahmen sind insgesamt detaillierter und aktueller den je, die Stadtentwicklung kann man gut erkennen.

Steinheim - Google Maps - Bild 01

Steinheim – Google Maps – Bild 01

Es gibt insgesamt wenig zu meckern, jedoch ist ein Steakhouse-Pizzeria mitten auf Eisenbahn Schienen höchst fragwürdig, selbiges gibt es auch für das Kartenmaterial der Stadt Höxter zu sehen.

Steinheim - Google Maps - Bild 02

Steinheim – Google Maps – Bild 02

Steinheim - Google Maps - Bild 04

Steinheim – Google Maps – Bild 04

Sternenfotografie im Kreis Höxter

Der Monat September ist für die Sternenfotografie optimal. Die Nächte im Sommer sind zu hell und zu kurz und im Winter sind diese zu kalt. Daher ist momentane Jahreszeit am geeignetsten.

Sternenfotografie im Kreis Höxter - Bild 01 - Aufnahmeort: Segelflugplatz Vinsebeck

Sternenfotografie im Kreis Höxter – Bild 01 – Aufnahmeort: Segelflugplatz Vinsebeck – 28.09.2015

Die Sternenfotografie stellt jedoch ganz eigene Ansprüche und hat so ihre Tücken. Es wird immer ein Stativ benötigt da ein fotografieren aus der Hand bedenklich ist und wenn überhaupt nur verwackelte schwarze Fotos liefert.Die Verschlusszeit sollte klein sein aber Langzeitbelichtungen sind technisch auch möglich wenn die Abstimmung(ISO, Blende, Verschlusszeit) passt man darf nur nicht zu lange belichten da man sonst Lichtstreifen durch die Bewegungen des Himmels hat.

Sternenfotografie im Kreis Höxter - Bild 02 - Aufnahmeort: Steinheim Innenstadt

Sternenfotografie im Kreis Höxter – Bild 02 – Aufnahmeort: Steinheim Innenstadt – Monat Juni

Bei der Blende ist eine Offenblende(1.8-3) am besten da viel Licht benötigt wird, der ISO muss leider auch hochgesetzt werden(> 1000…), normalerweise(Tagfotografie) arbeitet man im niedrigen ISO-Bereich(50-400) um rauschfreie/rauscharme Fotos zu erhalten aber die Ansprüche in der Nacht sind andere und bei Vollformat-Kameras oder mit einer Offenblende ist es auch kein Problem in der Nacht zu arbeiten(Rauschverhalten beginnt meist erst ab ISO 1600(Vollformat)).

Außerdem sollte der optische Bildstabilisator abgeschaltet werden, hierneben ist manuelles Fokussieren unumgänglich den der Autofokus arbeitet sonst unendlich und findet keinen Fokuspunkt(nah oder fern). Es empfiehlt sich ein markantes Objekt zu fokussieren(Baum,Haus, Staue oder ähnliches).

Lichtverschmutzung:
In den Städten gibt es starke Lichtverschmutzung das heißt Städte sind in der Regel durch die Beleuchtung recht hell(Laternen, Gebäude, etc.). Das viele Licht ist daher für diese Art der Fotografie hinterlich und man sollte sich einen Ort außerhalb von Städten wählen wie einen Berg oder eine Stelle die relativ wenig Licht hat.

Steinheim – Mondfinsternis 2015

Am 28.09.2015 fand am frühen Morgen die erwartete Mondfinsternis statt. Der Mond war hierbei zuerst sehr hell und entwickelte sich später aufgrund von astrologischen Gegebenheiten in einen sogenannten Blutmond, hierfür verantwortlich war das langwellige rotes Licht.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Jsnell_-_Eclipse_montage_(by).jpg#filelinks Diese Datei ist unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung 2.0 generisch“ (US-amerikanisch) lizenziert. Urheber: Jason Snell(https://www.flickr.com/people/91035898@N00) from Mill Valley, CA

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Jsnell_-_Eclipse_montage_(by).jpg#filelinks
Diese Datei ist unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung 2.0 generisch“ (US-amerikanisch) lizenziert.
Urheber: Jason Snell(https://www.flickr.com/people/91035898@N00) from Mill Valley, CA

Die folgenden Aufnahmen wurden auf dem Gelände(Segelflugplatz) der LSV Egge e.V. aufgenommen und zeigen den Fortschritt von Supermond zum Blutmond.

Um ca 3.23 Uhr begann die Transformation und der helle Mond wurde langsam aber sicher dunkler.

Steinheim - Mondfinsternis 2015 - Bild 03

Steinheim – Mondfinsternis 2015 – Bild 03

Der Mond wurde hierbei immer besser sichtbarer und hatte bereits eine leichte rote Verfärbung.

Steinheim - Mondfinsternis 2015 - Bild 01

Steinheim – Mondfinsternis 2015 – Bild 01

Gegen 4.13 Uhr war die Transformation fast abgeschlossen, der Mont war hiernach kurze Zeit sehr stark in roten Farben leuchten. Aufgrund der Wetterbedingungen starker Nebel konnten keine weiteren brauchbaren Aufnahmen erstellt werden. Der gesamte Blick auf Steinheim und die gesamte Sicht waren stark beeinträchtigt.

Steinheim - Mondfinsternis 2015 - Bild 02

Steinheim – Mondfinsternis 2015 – Bild 02

Weiterführende Informationen:

Externe Internetseiten:
Urheber des CC-Lizenz Fotos
Wikipedia: Mondfinsternis 

Nieheim – Chronologischer Zeitverlauf und Analyse der Berichterstattung über Nieheim

Seit dem die überregionale Presse über Nieheim berichtet hat ist das Thema Deutschlandweit bekannt. Die Berichterstattung über Nieheim ist meistens sehr negativ gehalten bzw. am 24.09.2015 haben schlussendlich alle Zeitungen ob nah oder fern über Nieheim berichtet. Am 25.09.2015 haben 21 verschiedene Medien(Zeitung, Zeitschrift, Fernsehsender, Blogs, …) über Nieheim berichtet.

Nieheim - Chronologischer Zeitverlauf und Analyse der Berichterstattung über Nieheim - Titelbild

Nieheim – Chronologischer Zeitverlauf und Analyse der Berichterstattung über Nieheim – Titelbild

Dieser Artikel soll einen Chronologischen Zeitverlauf zur Berichterstattung wiedergeben und dessen mögliche Auswirkungen aufzeigen. Die Auflistung erfolgt hierbei in Tabellenform, es gilt zu beachten das die Tabelle mit größter Sorgfalt erstellt wurde aber es seien kann das seit erscheinen des Artikels neue Meldungen erschienen sind.

Tabelle: Chronologischer Zeitverlauf zur Berichterstattung über Nieheim

Datum: Publiziert von:
09.09.2015 Neue Westfälische
09.09.2015 Facebook-Gruppe „Lokales aus Nieheim“
10.09.2015 Radio Hochstift
12.09.2015 Blog „www.westfalenundich.de“
13.09.2015 Div. Blogs und Foren
21.09.2015 ARD Sendung „Hart aber Fair“
22.09.2015 04:25 Uhr Frankfurter Allgemeine Zeitung „Feuilleton“
23.09.2015 15:32 Uhr Zeitschrift Stern
23.09.2015 Magazin Focus Onlineartikel
24.09.2015 vor 05.03 Uhr Hamburger Abendblatt
24.09.2015 05:03 Uhr Berliner Morgenpost
24.09.2015 10:38 Uhr Fernsehsender N24
24.09.2015 11.58 Uhr Zeitung „Die Welt“
24.09.2015 12.21 Uhr Neue Osnabrücker Zeitung
24.09.2015 Vor 11.36 Uhr Zeitung „Westfalen-Blatt“
24.09.2015 14:24 Uhr Mitteldeutsche Zeitung
24.09.2015 17:22 Uhr Spiegel Online
24.09.2015 18.00 Uhr Fernsehsender RTL Sendung „Explosiv – Das Magazin“
24.09.2015 18.07 Uhr Fernsehsender SAT.1 NRW
24.09.2015 19.30 Uhr Fernsehsender WDR Lokalzeit OWL
24.09.2015 19.40 Uhr Zeitung „Die Welt“
24.09.2015 23.03 Uhr Radio 91.2(Dortmund)
25.09.2015 08.37 Uhr Rheinische Post Online
25.09.2015 10.28 Uhr Neue Westfälische
25.09.2015 16.28 Uhr Fernsehsender WDR
25.09.2015 17.27 Uhr 92.9 radio mülheim
25.09.2015 16.07 Uhr Telegraph(Britische Presse)
26.09.2015 08.43 Uhr Dailymail(Britische Presse)
26.09.2015 Westfalenblatt Meldung von Samstag

Analyse der Tabelle:

In der Anfangszeit erschien ein Artikel der Neuen Westfälischen zeitgleich am selben Tag wurde der Artikel auf Facebook geteilt und kommentiert und schlussendlich gelöscht aufgrund von Hetzerischen Kommentaren.
Dieser Blog  hat am 12.09.2015 über die Diskussion auf Facebook berichtet, bis zum 21.09.2015 blieb alles dann ruhig.
Am 21.09.2015 erfolgte auf den Fernsehsender ARD in der Sendung „Hart aber fair“ ein Beitrag über Nieheim, erst der Artikel des Sterns von 23.09.2015 hat eine Deutschlandweite Berichterstattung ausgelöst.
Am Donnerstag den 24.09.2015 haben dann Zeitungen, Zeitschriften und Fernsehsender aus allen Bundesländern über Nieheim berichtet und die Anzahl der berichtenden Medien stieg auf 21.

Analyse per Google Trends:
Die folgende Analyse erfolgt mithilfe des Werkzeuges Google Trends welches auf Suchanfragen der Nutzer von Google basiert, es gilt zu beachten das nicht vorhersehbare Ereignisse immer eintreten können und somit Prognosen nur relativ sind.
In den Suchergebnissen ist momentan ein hoch zu verzeichnen das Suchwort „Nieheim“ welches auch in Kombination mit anderen Wörtern „Kündigung,…“ stehen kann hat eine Relevanz von 100 somit ist das Thema noch sehr aktuell und nach einer Prognose von Google „CheckBox und Algorithmus“ werden die Suchanfragen erst im Oktober stark zurück gehen und das Thema wird eine Relevanz von 49 haben.

Die deutschlandweite Berichterstattung hat für die Stadt Nieheim negative Auswirkungen und es ist abzuwarten wie groß der Schaden(PR,Wirtschaft, Sozialer Frieden) im Endeffekt haben wird.

Nieheim - Chronologischer Zeitverlauf und Analyse der Berichterstattung über Nieheim - Bild 02

Nieheim – Chronologischer Zeitverlauf und Analyse der Berichterstattung über Nieheim – Bild 02

Das regionale Interesse am Nieheim ist in Nordrhein-Westfalen am größten und schwächt sich erst in den Nachbarbundesländern ab.

Nieheim - Chronologischer Zeitverlauf und Analyse der Berichterstattung über Nieheim - Bild 03

Nieheim – Chronologischer Zeitverlauf und Analyse der Berichterstattung über Nieheim – Bild 03

In den häufigsten Suchanfragen in Deutschland taucht das Thema nicht auf aber in Bereich der Flüchtlingspolitik und für Nieheim(Bürger, Wirtschaft und Co.) wird das Thema in Erinnerung bleiben.

Nieheim - Chronologischer Zeitverlauf und Analyse der Berichterstattung über Nieheim - Bild 01

Nieheim – Chronologischer Zeitverlauf und Analyse der Berichterstattung über Nieheim – Bild 01

 

Berichterstattung in den Sozialen Netzwerken und auf Internetseiten:
In den sozialen Netzwerken und auf Internetseiten(Facebook, Foren, Blogs, etc.) ist das Thema brandaktuell und es finden sich sehr viele negative Kommentare(Unmut, Beleidigung, Beschimpfungen, etc..) wieder. Außerhalb  von Facebook berichtet dieser Blog und es gibt eine Anzahl von unzähligen Foren die das Thema diskutieren und hierneben rechtsgerichtete oder rechte Seiten den das Thema gerade recht kommt(Ideologie, Angstmache und Co.). Es gilt zu beachten das es auch noch weitere Blogs und Internetseiten gibt die möglichst Neutral an das Thema heran gehen es gibt nicht nur Schwarz und Weiß oder Gut und Böse.

Online-Petition
Auf der offenen Internetplattform(openpetition.de) findet sich eine Online-Petition wieder, die sich dafür einsetzt das die Kündigung zurück genommen wird und Frau Halbey in ihrer Wohnung bleiben darf.

Screenshot von der Internetseite: https://www.openpetition.de/petition/online/bettina-halbey-soll-in-ihrer-wohnung-bleiben-duerfen-fuer-eine-sofortige-ruecknahme-der-kuendigung - Bild 01

Screenshot von der Internetseite:
https://www.openpetition.de/petition/online/bettina-halbey-soll-in-ihrer-wohnung-bleiben-duerfen-fuer-eine-sofortige-ruecknahme-der-kuendigung – Bild 01

Die Petition hat bereits mehrere hundert Unterzeichner gefunden und es finden sich auch Pro und Contra Argumente für die Petition wieder.

Screenshot von der Internetseite: https://www.openpetition.de/petition/online/bettina-halbey-soll-in-ihrer-wohnung-bleiben-duerfen-fuer-eine-sofortige-ruecknahme-der-kuendigung - Bild 02

Screenshot von der Internetseite:
https://www.openpetition.de/petition/online/bettina-halbey-soll-in-ihrer-wohnung-bleiben-duerfen-fuer-eine-sofortige-ruecknahme-der-kuendigung – Bild 02

 

Zeitungen und Zeitschriften:
In allen bekannten Zeitungen und Zeitschriften wurde berichtet meist in sehr negativer Form, die regionalen Zeitungen sind hier am informativsten. Die Neue Westfälische hat gleich zu Beginn in der Printausgabe einen Artikel veröffentlicht.Im Internet gibt es nun auch von den Zeitungen Westfalenblatt und der Neuen Westfälischen Artikel.

Britische Presse:
Seit dem 25.09.2015 finden sich auch Artikel in der Britischen Presse bei der Dailymail und dem Telegraph.

 

Radio:
Es ist bis zum erscheinen des Artikels noch keine Radiosendung bekannt in der das Thema angeschnitten wurde. Es gibt jedoch Textartikel seitens von Radiosendern, hier haben Radio Hochstift, radio 91.2 dortmund sowie das Radio „92.9 radio mülheim“ berichtet.

 

Fernsehen:
Es gab von ARD, WDR, RTL, SAT1 und N24 Beiträge. Im ARD gab es die Sendung „Hart aber fair“ und die anderen Fernsehsender berichten in Kurzform in ihren Nachrichtensendungen.

Hart aber Fair
Die Fernsehsendung „Hart aber fair“ beichtet über Nieheim in der Sendung von 21.09.2015. Das Thema wird in den Minuten 22:30 – 23:30 gezeigt. Es kann empfehlenswert sein sich die ganze Sendung anzusehen anstatt einen Bruchteil der aus dem Kontext gerissen wurde zu sehen.

WDR Lokalzeit
Im WDR in der Lokalzeit OWL von 24.09.2015 ab der Minute 06:54 wird über das Thema berichtet.

RTL Explosiv
Bei RTL in der Fernsehsendung „Explosiv“ von 24.09.2015 wird ab der Minute 04:22 ebenfalls über die Kündigung berichtet. Das entsprechende Video konnte jedoch auf der Internetpräsenz von RTL gefunden werden nur auf Videoplattform von RTL „http://www.nowtv.de/“.  Das Bild wurde unten verpixelt.

Nieheim - Kontroverse Internetdiskussion - RTL explosiv - Bild verpixelt

Nieheim – Kontroverse Internetdiskussion – RTL explosiv – Bild verpixelt

SAT.1 NRW
Im Sat1 NRW wurde am 24.09.2015 auch ein Beitrag ausgestrahlt. Die Online-Redaktion von SAT1 NRW hat das Video online gestellt.

N24
Der Fernsehsender N24 hat ebenfalls am 24.09.2015 über die Kündigung berichtet.

 

Weiterführende Informationen:

Artikel Zeitschrift Stern
Artikel Zeitschrift Focus
Artikel 1 Zeitung Welt
Artikel 2 Zeitung Welt
Artikel FAZ
Artikel N24 mit TV Beitrag
SAT1 mit TV Beitrag von 24.09.2015
Artikel Berliner Morgenpost
Artikel Westfalenblatt
Artikel Hamburger Abendblatt
Artikel Mitteldeutsche Zeitung
Artikel Neue Osnabrücker Zeitung
Artikel von Radio Hochstift 
Sendung von 21.09.2015 von Hart aber fair
WDR Lokalzeit von 24.09.2015
Neue Westfälische von 25.09.2015
Rheinische Post online
Radio 91.2(Dortmund)
Fernsehsender WDR von 25.09.2015
92.9 radio mülheim
Spiegel Online
Facebook-Gruppe „Lokales aus Nieheim“ 
Telegraph(Britische Presse)
Dailymail(Britische Presse)
Meldung des Westfalenblatts von 26.09.2015
Online-Petition
Internetseite der Stadt Nieheim 

Steinheim – Oktoberfest am Lipper Tor

Beim Raiffeisen-Markt am Lipper Tor in Steinheim fand am 19.-20.September 2015 das Steinheimer Oktoberfest statt. Dieser Artikel beschränkt sich in Kurzform auf den 20.September 2015.

Steinheim - Oktoberfest am Lipper Tor - Bild 02

Steinheim – Oktoberfest am Lipper Tor – Bild 02

 

Landwirtschaftliche Erzeugnisse:
Um das Gelände des Raiffeisen-Marktes konnten zahlreiche Landwirtschaftliche Erzeugnisse(Lebensmittel,etc.) auf einen Markt erworben werden. Hierneben waren diverse andere Geschäftsleute ihre Produkte auf dem Markt verkaufen(Holzprodukte, Wolle,etc.).

Steinheim - Oktoberfest am Lipper Tor - Bild 08

Steinheim – Oktoberfest am Lipper Tor – Bild 08

Steinheim - Oktoberfest am Lipper Tor - Bild 06

Steinheim – Oktoberfest am Lipper Tor – Bild 06

Die Präsentation/Dekoration wurde mit viel Liebe zum Detail umgesetzt.

Steinheim - Oktoberfest am Lipper Tor - Bild 05

Steinheim – Oktoberfest am Lipper Tor – Bild 05

Steinheim - Oktoberfest am Lipper Tor - Bild 04

Steinheim – Oktoberfest am Lipper Tor – Bild 04

Es gab eine Unmenge an frischen Produkten zu kaufen.

Steinheim - Oktoberfest am Lipper Tor - Bild 03

Steinheim – Oktoberfest am Lipper Tor – Bild 03

Steinheim - Oktoberfest am Lipper Tor - Bild 12

Steinheim – Oktoberfest am Lipper Tor – Bild 12

Ausstellung und Familientag:
Für groß und klein gab es viel zu sehen. Für die kleineren Besucher gab es eine Zaubershow und für alle gab es natürlich jede menge zu sehen Traktoren,Maschinen, Modenschau, Gemüse und vieles weitere.

Steinheim - Oktoberfest am Lipper Tor - Bild 01

Steinheim – Oktoberfest am Lipper Tor – Bild 01

Steinheim - Oktoberfest am Lipper Tor - Bild 09

Steinheim – Oktoberfest am Lipper Tor – Bild 09

 

Hubschrauber Rundflug:
Für einen Preis von ca. 45 € konnten die Besucher in einen Hubschrauber mitfliegen und die Nahe Umgebung von oben sehen.

Steinheim - Oktoberfest am Lipper Tor - Bild 11

Steinheim – Oktoberfest am Lipper Tor – Bild 11

Steinheim - Oktoberfest am Lipper Tor - Bild 10

Steinheim – Oktoberfest am Lipper Tor – Bild 10

 

Kauflaune:
Im kompletten Lindenpark/Lipper Tor waren nahezu alle Parkplätze belegt, die lokalen Geschäfte waren und gewannen zahlreiche Kunden am Verkaufsoffenen Sonntag(Es hatten nicht alle Geschäfte offen). Einige Geschäfte kurbelten die Besucherzahlen nach oben indem ein bestimmter Rabattsatz auf das Sortiment gewährt wurde.

Steinheim - Oktoberfest am Lipper Tor - Bild 14

Steinheim – Oktoberfest am Lipper Tor – Bild 14

Steinheim - Oktoberfest am Lipper Tor - Bild 13

Steinheim – Oktoberfest am Lipper Tor – Bild 13

 

Weiterführende Informationen:

Extern:
Raiffeisen Lippe-Weser AG

1 23 24 25 26 27 31